Allerheiligen

Heute bin ich traurig… mein ganzer Körper, meine ganze Seele, alles trauert. Ich kann die Trauer körperlich fühlen.

Ich trauere um Vergangenes… verstorbene Menschen,  verpasste Chancen, vergessene Träume, zerplatzte Hoffnungen, falsche Vorstellungen, ungenutzte Gelegenheiten, aber auch um viele schöne Momente, die einfach nicht wiederkehren…. 

Aber ich bin nicht die Trauer. Ich bin nicht dieses hoffnungslose, enttäuschte, gekränkte und verletzte Gefühl. Gefühle kommen und gehen. Heute übe mich darin, dieses Gefühl zu erkennen und es anzunehmen. Es in jedem Knochen zu spüren und dann in Frieden und Dankbarkeit zu entlassen. Morgen ist ein neuer Tag. Niemand vermag zu wissen was er bringen wird. Wir haben nur das HIER und JETZT. Das einzige was wir beeinflussen können.

Allein, das Wissen, dass wir Vergangenheit und Zukunft nicht ändern können, nützt manchmal nicht. Manchmal ist dann halt Trauer da. Oder Wut oder Enttäuschung. Dann gilt es liebevoll zu sich selbst zu sein. Und in die Vergebung zu gehen. Das heißt – in Liebe und mit Hingabe annehmen was ist. Es kommt immer auf die innere Haltung an. Mit Trotz und Groll kann man nicht vergeben. Dankbarkeit und Freude hingegen sind liebevolle Seelenbegleiter und Unterstützer.

Gefühle zuzulassen ist ein wichtiger Teil des Heilungsprozesses. Heute ist ein guter Tag – auch unangenehme Gefühle zuzulassen. Sie zu er-tragen. Aber es ist kein Grund darin zu verschwinden. Sich mitreißen zu lassen und damit unterzugehen. Sich dagegen zu wehren ist zwar anstrengend – aber es ist eigentlich reine Kopfarbeit. Alleine unsere Gedanken sind hier unsere Freunde oder Feinde. Es liegt nur an uns. Wir entscheiden was und wie wir denken. Düfte können uns bei der Gedankenpflege unterstützten: leichte, luftige Zitrusaromen erheben unsere Stimmung. Wilde Orange und Bergamotte – aber z.B. auch Sandelholz , streicheln unsere Seelen. Es ist nicht notwendig schwierige Prozesse alleine durchzustehen. Man darf sich Hilfe holen und der Duft der ätherischen Öle ist Hilfe ohne Nebenwirkung…. 

Ich werde heute eine Kerze anzünden und meinen Körper und meine Seele verwöhnen mit allem was mir gut tut – und das wünsche ich Dir auch, von ganzem Herzen.